Lanzarote

Home/Lanzarote
Lanzarote 2016-10-20T16:03:20+00:00

Project Description

Lanzarote – Die Feuerinsel, die mit bizarrem Charme, mondähnlichen Landschaften und unberührter Natur bezaubert!

Buchen Sie die nördlichste der kanarischen Inseln und geniessen Sie einen schönen Aktiv- oder Strandurlaub.

Die Insel ist geprägt von ihren zerklüfteten Lavalandschaften und den Kunstwerken des berühmten Inselkünstlers César Manrique. Die Feuerinsel bezaubert durch einen bizarren Charm. Wer Lanzarote das erste Mal sieht, fragt sich, ob er wirklich auf einer Urlaubsinsel landet oder auf einem fremden Planeten. Die Insel vulkanischen Ursprungs ist die nördlichste der Kanarischen Inseln und bietet karge Mondlandschaften, unberührte Natur, schöne nicht zu überlaufende Strände und eine gute Infrastruktur. Sie ist perfekt geeignet für Aktivurlauber und Kunstliebhaber.
Berühmt ist die Insel für: den berühmten Timanfaya-Nationalpark. Im 18. Jahrhundert gab es den letzten großen Vulkanausbruch. Lange Zeit spie der Timanfaya Vulkan Asche. Lavaströme veränderten das Bild der Insel. Die Feuerberge im Nationalpark sind Zeugen dieses mächtigen Naturereignisses. Die erkaltete Lava hat aber nicht nur Berge, sondern auch Wellen mit glatter Oberfläche und schroffe Felsen geschaffen. Diese leuchten, je nach Sonnenstand, tief schwarz, rot oder ocker. Führer des Nationalparks demonstrieren mit der Hilfe von etwas Wasser, wie heiß es noch unter der Oberfläche ist. Das Wasser wird in eine Spalte gegossen und kurze Zeit später schießt eine Fontäne empor.Ein zum Teil versunkener Krater hat eine ganz besondere Lagune geschaffen. Diese leuchtet, aufgrund von speziellen Algen, grün. Daneben das blaue Meer, dessen Wellen sich auf dem schwarzen Strand brechen.
Im Süden Lanzarotes befinden sich die ebenfalls berühmten aber nicht ganz leicht zu erreichenden hellen Papagayo Strände.
César Manrique prägte seine Heimatinsel mit unzähligen, phantasievollen, auf der Insel verteilten, Skulpturen. Unbedingt sehen sollte man auch sein ehemaliges Wohnhaus in Tahiche, den Jardin de Cactus und die Lavahöhlen Janeos del Agua.
Trotz der sehr kargen Landschaft, haben die Inselbewohner die aschebedeckte Landschaft wieder nutzbar gemacht und grüne Weinreben angebaut. Im Norden der Insel befindet sich das Tal der tausend Palmen. Angeblich ist für jedes Mädchen, welches im Dorf geboren wurde eine Palme gewachsen.

Auch der Strandurlauber kommt nicht zu kurz. Neben den berühmten Papagayo Stränden gibt es noch etliche, meist dunkle, Sandstrände.

Wer auch im Urlaub aktiv sein möchte kann auf Lanzarote so einige Sportarten betreiben:

Tennis, Radfahren, Reiten, Surfen und Windsurfen, Tauchen u.v.m.

Die Urlaubsorte der Insel sind:

Playa Blanca: im Süden der Insel. Der Ort ist ruhig und nicht weit von den berühmten Papagayo Stränden entfernt. Der ehemalige Fischerort bietet Cafés, Restaurants, Bars und Einkaufs-möglichkeiten. Von hier fährt mehrmals täglich eine Fähre nach Fuerteventura.

Puerto del Carmen & Playa de los Pocillos: sind beliebte lebhafte Ferienorte nicht weit von der Inselhauptstadt Arrecife entfernt. Hier finden Sie zahlreiche Unterhaltungsmöglichkeiten, sowie herrliche Strände. Die Strandpromenade lädt zu Spaziergängen ein.

Costa Teguise: Bei der Planung dieses Ferienortes war César Manrique mit beteiligt. Rund um den Ort liegend finden Sie kleine Badebuchten. Es gibt Bar, Restaurants, Cafés und Einkaufsmöglichkeiten. Außerdem ein beliebter Ort für Surfer.