ABC-Inseln – Aruba, Bonaire & Curaçao

/ABC-Inseln – Aruba, Bonaire & Curaçao
ABC-Inseln – Aruba, Bonaire & Curaçao 2017-09-02T22:30:23+00:00

Project Description

ABC-Inseln – Aruba, Bonaire & Curaçao

Buchen Sie Ihren Urlaub auf den ABC-Inseln der Niederländischen Antillen und genießen Sie einen traumhaften Urlaub im Paradies – ab in die Karibik!

Die Niederländischen Antillen, die zur Inselgruppe der Kleinen Antillen gehören, bieten genau das, was man sich von einem Urlaub in der Karibik erwartet: leuchtend weiße Sandstrände, türkisblaue Gewässer und tropische Fische. Die Sehnsucht nach Sonne, Palmen und puderzuckerweißen Sandstränden lockt Besucher aus der ganzen Welt an, und zwar das ganze Jahr über. Wann immer es Ihnen passt, können Sie bei gleichbleibend angenehmen Temperaturen baden, tauchen, segeln oder nach karibischen Rhythmen tanzen und natürlich auch Feines essen und trinken.
Die Flora und Fauna der Niederländischen Antillen ist farbenfroher als irgendwo anders: An Land ein strahlend blauer Himmel, weiße Sandstrände, gelb leuchtende Bananen-Plantagen und üppig grüne Regenwälder. Im türkisfarbenen Meer: Fische in allen Regenbogenfarben zwischen bunten Korallen.
Doch die Inseln haben noch ganz andere einmalige Erlebnisse zu bieten, denn jede davon hat seinen ganz eigenen sehenswerten Charakter. Entdecken Sie bei einem Stadtrundgang die ungewöhnliche Oranjestad auf Aruba, das wunderbare Kralendijk auf Bonaire oder landen Sie in Willemstad auf Curaçao.
Suchen Sie sich einfach eine der sechs traumhaften Inseln aus!
Die SSS-Inseln St. Eustatius, St. Maarten und Saba bieten dank der touristischen Infrastruktur eine Fülle von Freizeitmöglichkeiten, dagegen sind für Ruhesuchende oder Wanderer St. Eustatius und Saba der Niederländischen Antillen geeignet.

Die ABC-Inseln vor der Küste Venezuelas dagegen locken mit historischen Stätten aus der niederländischen Kolonialvergangenheit, traumhaften Wassersportbedingungen und weiß leuchtenden Sandstränden. Die schönsten Highlights: Die atemberaubenden Unterwasserwelten des Marine-Parks auf Bonaire oder das artenreiche Meeresaquarium bei Bapor Kibra, den St. Christoffel Nationalpark sowie das Höhlensystem von Hato auf Curaçao. Hier findet jeder, was sein Herz begehrt.
De Einwohner Curaçaos, der größten der ABC-Inseln, sind dazu immer sehr gastfreundlich und freuen sich über Schwätzchen mit Gästen aus anderen Ländern. Schon immer war die Insel ein Schmelztiegel der Kulturen. Mitte des 17. Jh. eroberten die Niederländer die Insel im Süden der Karibik und machten sie zum Dreh- und Angelpunkt ihrer Westindischen Handelskompanie. Niederländisch ist somit auch die offizielle Amtssprache, aber die Einheimischen sprechen meist „Papiamentu“ – eine Mischung aus spanisch, portugiesisch, niederländisch und englisch.

Entscheiden Sie sich für Curaçao, darf ein Stadtrundgang durch die Hauptstadt nicht fehlen: In Willemstad erinnert die Bauweise der Häuser am Hafen an niederländische Städte, unterscheidet sich jedoch in der Farbgebung. In Gelb und Blau oder sogar Orange und Pink erstrahlen die Fassaden unter karibischer Sonne.

Von hier aus ist es nicht mehr weit bis zum Karibischen Traum von kilometerlangen Stränden und romantischen Buchten umgeben von schroffen Felsen. Die obligatorischen Kokospalmen warten darauf, Ihnen Schatten zu spenden, während Sie bei einem fruchtig exotischen Cocktail den Blick auf das kristallklare Wasser genießen und die Füße im weißen Sand vergraben.